Krebsvorsorge-Plus - Ultraschalluntersuchungen zur Früherkennung

Zur frühzeitigen Erkennung von krankhaften Veränderungen an Gebärmutter und Eierstöcken, z. B. Zysten oder Myome, und auch an der Brust ist eine jährliche Ultraschalluntersuchung empfehlenswert.

Ultraschalluntersuchung der Organe im kleinen Becken
Zur verbesserten Untersuchung von nicht tastbaren Veränderungen der inneren Geschlechtsorgane (Gebärmutter, Eierstöcke, Blase). Veränderungen am Eierstock können erst getastet werden, wenn sie eine Größe von mehreren Zentimetern haben. Mit einer Ultraschalluntersuchung können diese wesentlich früher erkannt werden.

Ultraschalluntersuchung der Brust
Untersuchungen der Brust durch Anschauen und Abtasten zeigen nur selten kleine Knoten unter 1 cm, und das auch nur bei kleiner Brustdrüse und oberflächlicher Lage. Aus diesem Grund ist das bildgebende Verfahren der Mamma-Sonographie eine wesentlich aussagefähigere Methode. Durch diese können Veränderungen der weiblichen Organe oftmals schon frühzeitig sichtbar gemacht werden.