Akupunktur - Was kann mit Akupunktur behandelt werden?
Mit der Akupunktur behandeln wir gynäkologische und geburtshilfliche Beschwerden. Erwiesen sind zum Beispiel eine signifikant verkürzte Geburtsdauer sowie eine deutlich bessere Muttermundreifung.

Des Weiteren hilft die Akupunktur bei:
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Atemwegserkrankungen
  • Psychovegetativen Störungen (Erschöpfungszustände, Schlafstörungen etc.)
Können Nebenwirkungen auftreten?

Das Stechen der Nadeln, wodurch der Körper zur Ausschüttung von körpereigenen Glückshormonen (Endorphine) angeregt wird, erfolgt praktisch schmerzfrei. Störende oder unerwünschte Nebenwirkungen sind ausgesprochen selten. Die Akupunktur bezieht nicht nur den Körper selbst, sondern auch die Gefühle, das Denken und das Bewusstsein des Menschen in die Heilung mit ein.